Rambazamba Island in Herlasgrün liegt im Mittelvogtländischen Kuppenland in der Nähe der Talsperre Pöhl.

Drohnenaufnahme vom 25.05.2018 mit einer DJI Mavic Pro, schwebend oberhalb der Sperrmauer

Bereits seit 1962 ist die Umgebung der Talsperre Landschaftsschutzgebiet und an die Sperrmauer schließt sich das einzigartige Naturschutzgebiet Triebtal/ Eisenberg an und erstreckt sich im Einzugsbereich der Gemeinde Pöhl über 131 Hektar.

Wir haben schon viel gesehen, aber sind der Meinung, dass die wildromantische Schönheit dieses Gebietes, ein wundervoller zu bewahrender Schatz ist. Der Fluss „Trieb“ durchbricht in einem gefällereichen, felsigen Engtal den widerstandsfähigen Diabas. Die schluchtenartigen Talformationen beherbergen ca. 80 Vogelarten und eine vielfältige Pflanzenwelt.

Urheber: André Wieland, Auerbach (Vogtland)

Unser Gelände in Herlasgrün ist Trinkwassereinzugsgebiet und wird von dem in Herlasgrün entspringenden Aubach tangiert. Dieser mündet in der Talsperre Pöhl.

 

Dies sind Gründe, die unseren allgemeinen Naturschutzgedanken untermauern, weshalb wir uns konsequent zu einem Green Event weiterentwickeln möchten.

 

Veranstaltungen sind schon per Definition einzigartig und besonders. Doch dieser Charakter steht einer optimalen Ressourcenschonung oft im Weg. Dies beginnt bei sinnvoller Logistik, einem auf ein Minimum reduzierten Maß an Werbemaßnahmen mit Printmedien und der Wandlung von der individuellen Anreise der Gäste mit PKW zu ÖPNV und Fahrrädern. Es erfordert den Bezug von Strom, der ohne das Verbrennen von fossilen Energieträgern erzeugt wird und geht bis zum vollständig abbaubaren Spülmittel an den Bars und dem korrekten Auffangen und Entsorgen unserer Abwässer.

Drohnenaufnahme vom 25.05.2018 mit einer DJI Mavic Pro, schwebend über dem Gelände von Rambazamba Island

Erinnern wir uns! Mitte der 1980-er Jahre waren Berichte über schäumende Bäche und Flüsse an der Tagesordnung. Robbensterben in der Ost- und Nordsee und die Gewässersituation in der ehemaligen DDR.

Nach den Feststellungen der Ämter für Gewässeraufsicht war im Jahre 1989 das Wasser auf vielen Flussstrecken so verschmutzt und vergiftet, dass es entweder biologisch weithin verödet oder bereits abgestorben war. Überschlägig formuliert war somit am Ende des SED-DDR-Sozialismus jeder zweite größere Fluss in Ostdeutschland biologisch tot.

Zu den biologisch verendeten Flüssen gehörten die wichtigsten Nebenflüsse der Elbe wie die Mulde, Saale und Schwarze Elster, aber auch die kleineren Flussläufe wie die Unstrut, die Pleiße und die Weiße Elster. Ihr Selbstreinigungsvermögen war nahezu erloschen.

 

Verhältnisse, die das gesellschaftliche Bewusstsein für das Naturgut sauberes Wasser schärften.

Schaumteppich auf der Saale, Bundesstiftung Aufarbeitung, Fotobestand Harald Schmitt 

Um während Rambazamba Island unseren biologischen Fußabdruck möglichst gering zu halten, bedarf es umfangreicher Maßnahmen durch uns, als auch der Unterstützung durch euch, liebe Gäste.

 

Unsere Maßnahmen:

 

Wir reduzieren unsere printbasierte Werbung auf ein Minimum. Für die noch verbleibende Reklame leisten wir eine co2-Ausgleichszahlung. Unsere Druckerei „flyeralarm“ kauft dafür co2 Zertifikate, durch deren Erlös Umwelt- und Klimaschutzprojekte initiiert und gefördert werden können. Diese sind zum Beispiel bisher:

 

  1. Windenergie in Te Apiti

  2. Indien: Stromerzeugung mit Abfällen aus der Senfernte

  3. Ghana: verbesserte Lebensbedingungen durch effizientere Kochöfen

  4. Taiwan: saubere Energie aus Windkraft

  5. Mali: energieeffiziente Kochherde für städtische Haushalte

  6. Verzicht auf Wegwerfgeschirr aus Plastik

  7. Wir beziehen unsere Lebensmittel von lokalen Händlern aus der Region. Diese sind zum Beispiel:

  • Brötchen und Gebäck: Bäckerei Knüpfer aus Herlasgrün

  • Rostbratwürste, Steaks, Hackfleisch, Geschnetzeltes: Traditionsfleischerei Döhler aus Reichenbach Vogtland

  • Bier und Biermischgetränke: Sternquell Brauerei Plauen

  • Wasser und AFG: Bad Brambacher Mineralquellen (Bad Brambach)

  • Primär-Stromversorgung: enviaM Naturstrom aus 100% erneuerbaren Energien

  • Sekundär-Stromversorgung: Notstromaggregat mit  3- Wege - Katalysator

Verhalten unserer Gäste:

 

Liebe Gäste, obgleich wir bereits seit dem Rambazamba Island 2016 darum bitten, dass in der Gegenwart von Kindern nicht geraucht wird, müssen wir, auch bedingt durch die jeweilige Clubnacht am Samstagabend sowie sonntags Unmengen an Zigarettenkippen und deren Verpackungen auf dem Gelände auflesen.

 

Insbesondere die Filter bestehen aus dem Kunststoff Celluloseacetat, der wegen seiner Kompaktheit und den Acetyl-Molekülen nur sehr langsam biologisch abgebaut wird. Unter bestimmten Bedingungen - wie Sonneneinstrahlung und Feuchtigkeit - können die Filter allerdings in kleinere Plastikteilchen brechen. Dann gelangen die darin gebundenen, über 7000 Chemikalien, in die Umwelt. Im Tabakrauch gelten etwa 250 Substanzen als toxisch, rund 100 davon sind sogar krebserregend. In den Filterstummeln sammeln sich viele dieser Schadstoffe an, insbesondere Nikotin, Arsen und verschiedene Schwermetalle.

 

Wir möchten unseren Gästen das Rauchen nicht verbieten, aber wir werden als Reaktion auf das bisherige Verhalten noch mehr beleuchtete Aschenbecher auf den Tischen und dem Gelände verteilen, sowie weitere Mülltonnen aufstellen! Bitte benutzt diese.

Dorfstraße Ecke Stiftshäuser

08543 Herlasgrün/Pöhl

Sachsen

  • zum Instagram von entARTet e.V.
  • zum Youtube Kanal von entARTet e.V.
  • zur Facebookveranstaltung
  • zum Vimeo Kanal von entARTet e.V.

Der Eintritt zum Kinderfest ist frei

am Samstag von 12:00Uhr - 18:00Uhr

am Sonntag von 11:00Uhr - 19:00Uhr

Der Eintritt während der Clubnacht

am Samstag 18:00Uhr - 00:00Uhr:  8,00€ Einzelpreis,                                                                       15€ für 2 Personen

Mitternacht bis Ende: Eintritt frei

wer vor 18:00Uhr da ist, zahlt erst beim Wiedereintritt nach 18:00Uhr!

© 2019 entARTet e.V.